Ihr kompetenter Partner für Fondsanlagen

 

 

MAV Invest: Monatskommentar für Dezember 2016

 

Dem Anteilswert des MAV Invest bekam das Jahresende nicht gut. Während der Gesamtmarkt einen kleinen Jahresendspurt absolvierte, wurden einige Werte im MAV Invest pünktlich zum Jahresschluss im Kurs gedrückt, so dass es ingesamt ein leichtes Minus auf Jahressicht gab. In der ersten Tagen des neuen Jahres wurden die Rücksetzer aber zum Teil wieder korrigiert, so dass es in der Gesamtschau 2016 plus erste Tage 2017 eine positive Fondsperformance gab.

 

Gleich zum Jahresbeginn gab es aktuelle Meldungen der Beteiligungsgesellschaften Scherzer & Co. und HBM Healthcare (jeweils vom 3.1.2017):

 

 

Tageswert der Portfoliopositionen der Scherzer & Co. AG zum 31.12.2016

Der Tageswert der Portfoliopositionen der Scherzer & Co. AG beträgt unter Berücksichtigung der Verbindlichkeiten der Gesellschaft per 31.12.2016 2,29 EUR je Aktie. Auf Basis eines Kursniveaus von 2,09 EUR notiert die Scherzer & Co. AG damit etwa 8,73% unter dem Inventarwert vom 31.12.2016. Es wird darauf hingewiesen, dass der hier ermittelte Wert nicht auf geprüften Abschlusszahlen basiert. Nachbesserungsrechte und evtl. anfallende Steuern werden in der Portfoliobewertung nicht berücksichtigt. 

Zum Portfolio: 

Die zehn größten Aktienpositionen der Gesellschaft zum 31. Dezember 2016 sind (geordnet nach Positionsgröße auf Basis der aktuellen Kurse): 

GK Software AG,
freenet AG,
Lotto24 AG,
W&W Wüstenrot und Württembergische AG,
Mobotix AG,
Allerthal-Werke AG,
Data Modul AG,
InVision AG,
K+S AG,
MAN SE (Vorzüge)

Die Scherzer & Co. AG hat die Veräußerung ihrer Beteiligung an der FIDOR-BANK AG abgeschlossen. Der Zufluss des Verkaufserlöses ist noch Ende 2016 erfolgt. Damit konnte die Scherzer & Co. AG einen Ertrag in Höhe von ca. 2,9 Mio. EUR vor Steuern realisieren.

Die Scherzer & Co. AG hat ihre Beteiligung an der RM Rheiner Management AG außerbörslich auf 41,46% aufgestockt.

Bei der Sachsenmilch konnte die Scherzer & Co. AG ihr Engagement im Umfeld des Antrags auf Delisting auf 0,74% des Grundkapitals ausbauen. Zwischenzeitlich wurde das Delisting vollzogen.

Die aktuelle Unternehmenspräsentation steht auf unserer Homepage www.scherzer-ag.de zum Download bereit.

 

 

 

Innerer Wert je HBM-Aktie von CHF 133.43 per 31. Dezember 2016

 

Der Innere Wert je HBM-Aktie (NAV) reduzierte sich in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016/2017 um 0,9 Prozent auf CHF 133.43 per 31. Dezember 2016. Der Aktienkurs stieg in der gleichen Periode um 5,1 Prozent auf CHF 99.00 (jeweils unter Einschluss der Barausschüttung). Basierend auf dem publizierten NAV erwartet HBM Healthcare Investments für die ersten neun Monate des Geschäftsjahrs 2016/2017 einen Verlust in der Grössenordnung von CHF 20 Millionen. In der gleichen Periode des Vorjahrs resultierte ein Gewinn von CHF 101 Millionen. Bei den vorliegenden Zahlen handelt es sich um ein vorläufiges Ergebnis aufgrund des derzeitigen Standes der Abschlussarbeiten. Die definitiven Zahlen werden mit dem Quartalsbericht Dezember 2016 am Dienstag, 31. Januar 2017 veröffentlicht. 2016 ein schwacher Jahrgang für den Gesundheitssektor Nach mehreren sehr erfolgreichen Jahren schnitt der Gesundheitssektor im Kalenderjahr 2016 für einmal deutliche schlechter ab als der Gesamtmarkt. Der MSCI World Health Care Index (-4,7%) und der Nasdaq Biotechnology Index (-20,0%) konnten die zu Beginn des Jahres verzeichneten starken Kursabschläge nicht mehr wettmachen. Verschiedene breiter zusammengesetzte Aktienindices entwickelten sich im Vergleich dazu wie folgt: Swiss Market Index -3,4%; Swiss Performance Index -1,4%; Euro Stoxx50 Index +3,5%; Dow Jones Industrial Average Index +18,5%; MSCI World Index +10,1% (alle Zahlen als Total Return, gemessen in CHF). HBM Healthcare Investments konnte sich diesem Marktumfeld nur bedingt entziehen. Auf der operativen Ebene reduzierte sich der Innere Wert je Aktie (NAV) im Kalenderjahr 2016 um -7,2%. Erfreulicherweise resultierte für die Aktionäre dank einer Verkürzung des Diskonts trotzdem eine positive Rendite von +2,5% auf Basis des Aktienkurses. 

 

 

 

Hinweis für NDAC-Anleger:

 

Jetzt in den MAV Invest wechseln

 

Die MAV Vermögensverwaltung gibt den bisherigen Aktienfonds NDACinvest ab. Der Fonds wird von einem anderen Finanzdienstleister übernommen. Die bewährte Anlagestrategie wird im Nachfolgefonds MAV Invest fortgeführt.

 

Weitere Informationen unter: Leistungen/Aktienfonds der MAV

 

 

 

 

 

 

Aktienfonds der MAV

 

Die MAV ist die Anlageberaterin des Aktienfonds MAV Invest, den Sie über uns ohne Ausgabeaufschlag beziehen oder direkt wie Aktien an der Börse kaufen (Börsenplätze Hamburg und Düsseldorf). 

 

Unsere Leistungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fondsvermittlung 

ohne Ausgabeaufschlag

 

Wir bieten Depoteröffnungen bei führenden Fondsbanken wie AAB (Augsburger Aktienbank), FFB (FIL Fondsbank, früher: Frankfurter Fondsbank), Ebase u.a. Sie erhalten dort neben dem Aktienfonds MAV Invest auch andere Fonds mit bis zu 100% Rabatt (je nach Bank) auf den jeweiligen Ausgabeaufschlag, auch bei Anlage Vermögenswirksamer Leistungen.

 

Unsere Leistungen